Künstlerportrait #3: Joaquín Sorolla – Das Licht im Augenblick des Meisters

4

4 Sterne (1 Stimmen)

Joaquín Sorolla: Banner mit Figur und Daten.

Aus Infografik - Joaquín Sorolla | Bild: MoitaoVG WORT Zählpixel.

Joaquín Sorolla y Bastida war eine Ikone des Impressionismus. Er zählte zu den bedeutendsten westlichen Künstlern seiner Zeit und erschuf zauberhafte Werke, deren Faszination und Strahlkraft bis heute anhalten.

Umso verwunderlicher ist es, dass Sorolla heute vielen Menschen nicht mehr bekannt ist. Sicher, Kunstkennern und Personen des Bildungsbürgertums ist er natürlich bestens vertraut, aber der breiten Masse nicht (mehr).

Der spanische Maler galt und gilt als „Meister des Lichts“. Und eben jenes möchte ich jetzt auf sein Leben und Wirken richten.

Die Werke von Joaquín Sorolla

Sorolla war ein hart arbeitender, technisch exzellent wirkender Maler und ein ebenso brillanter Beobachter. Wie kaum ein Zweiter, verlieh er seinen Bildern lebendige Wahrhaftigkeit und Wärme. Trotz, oder vielleicht auch gerade wegen, seiner technischen Fähigkeiten.

Er malte außergewöhnlich schnell. Die meisten seiner Werke entstanden in 4-6 Morgen-Sessions, viele in 1-2. Sorolla selbst sagte einmal sinngemäß dazu, dass er gar nicht langsam malen könne. Dann nämlich wäre es ihm nicht möglich, die schnell wechselnden Effekte einzufangen, die in seinen Bildern enthalten sind.

Dabei hatte er für gewöhnlich kein festes Konzept oder genaues Ergebnis im Kopf bevor er mit seiner Arbeit begann. Vielmehr formte der Maler das Ergebnis aus dem Moment heraus. Was im Kontext seines impressionistischen Wirkens gleichermaßen dienlich wie konsequent erscheint.

Ausschnitt: The Wounded Foot von Joaquín Sorolla.

Ausschnitt aus „The Wounded Foot“ von Joaquín Sorolla y Bastida | The J. Paul Getty Museum, Los Angeles

Mich persönlich faszinieren und begeistern die Kunstwerke Sorollas, weil sie in mir ganz starke nostalgische Gefühle wecken. Die Lebenswelt der Personen in seinen Bildern erscheint so unglaublich wirklich, unmittelbar relevant. Ich habe hier fast das Gefühl, ein Foto zu betrachten, dem aber gleichzeitig eine gefühlvolle und subjektive Ebene innewohnt, die eine Fotokamera niemals erzeugen könnte.

Dies sind meine Lieblingsbilder des spanischen Impressionisten: The Return of the Catch (From Fishing), Fisherman Taking Up the Nets, Meal on the Boat, The Two Sisters, Self Portrait (1909), Bath time, Valencia, Mother und The Horse’s Bath.

Die Namen vieler weiterer Bilder verrät ihnen unsere Infografik, die sie in Kürze am Seitenende finden. Vielleicht hilft ihnen das bei ihrer eigenen Recherche.

Das Farbenspiel von Sorolla

Ab ca. 1900 dominierten Sorollas, unter freiem Himmel und oftmals in gleißender Sonne gemalte, Bilder die Farben Kobaltviolett, Kobaltblau, Preußischblau, Purpurrot, Cadmiumrot, Cadmiumorange, Cadmiumgelb, Ockergelb, Chromgrün, Viridiangrün sowie Französisch-Ultramarin-Weiß und Bleiweiß.

Im Studio verwendete Joaquín Sorolla ab und an übergroße Leinwände und einen 1 Meter langen Pinsel. So konnte er diese Bilder aus größerer Distanz malen.

Dabei unterschied sich bei seiner Arbeit im Studio die Farbpallette von der zuvor genannten. Sie war geprägt von: Schwarz, Raw Umber, Burnt Umber, Purpurrot, Raw Sienna, Burnt Sienna, Ockergelb, Neapelgelb, Zinnoberrot und Kobaltblau.

Ausschnitt: Hall of the Ambassadors, Joaquín Sorolla.

Ausschnitt aus „Hall of the Ambassadors“ von Joaquín Sorolla y Bastida | The J. Paul Getty Museum, Los Angeles

Das Leben des Künstlers

Joaquín Sorolla y Bastida wurde am 27. Februar 1863 im spanischen Städtchen Valencia geboren. Bereits im Alter von 2 Jahren verlor Sorolla tragischerweise beide Elternteile. Die Cholera brach zu dieser Zeit aus und forderte ihre Opfer.

Ähnlich wie bei Salvador Dalí, war auch bei Joaquín Sorolla bereits in frühen Jahren das künstlerische Genie nicht zu übersehen. Während die anderen Kinder in der Schule lernten, malte er lieber und bereits im Alter von 15 Jahren gewann er die ersten bedeutenden Kunstpreise.

Als er 18 war, reiste Sorolla nach Madrid. Im Museo del Prado studierte er sehr ernsthaft die Meisterwerke verschiedener Künstler. Und schon mit Mitte 20 war der spanische Maler ein etablierter Künstler von nationaler Bekanntheit. Im Alter von 30 Jahren konnte er dann bereits internationale Ausstellungen in Paris, Madrid, München und Chicago vorweisen.

Zur Jahrhundertwende zählte Joaquín Sorolla zu den bedeutendsten lebenden Künstlern der westlichen Welt. Er wurde überhäuft mit Anerkennung und Auszeichnungen.

Pepilla the Gypsy and Her Daughter, Sorolla.

Ausschnitt aus „Pepilla the Gypsy and Her Daughter“ von Joaquín Sorolla y Bastida | The J. Paul Getty Museum, Los Angeles

Qualität und Quantität seiner Arbeit waren gerade während der ersten 10 Jahre des 21. Jahrhunderts atemberaubend. Der Künstler stellte jedes Jahr hunderte neuer Bilder fertig. Dabei malte er oftmals direkt am Strand und auf großformatige Leinwände. Sein Erfolg ging einher mit wachsendem Wohlstand und dieser verschaffte ihm große Freiheit bei seiner Arbeit.

1909 gab Sorolla eine Einzelausstellung in New York. Von den insgesamt 356 gezeigten Bildern verkaufte er 195 Stück.

2 Jahre später startete der Künstler ein Großprojekt für die Hispanic Society of America, das ihn für die nächsten 8 Jahre seines Lebens durchgehend beschäftigte. Trotz alledem fand er parallel genügend Zeit und Energie zur Fertigstellung einiger seiner atemberaubendsten Strandbilder.

1920 erlitt der Maler einen Schlaganfall. 3 Jahre später, am 10. August 1923, verstarb er in Madrid – im Alter von 60 Jahren.

Ausschnitt: Corner of the Garden, Joaquín Sorolla.

Ausschnitt aus „Corner of the Garden“ von Joaquín Sorolla y Bastida | The J. Paul Getty Museum, Los Angeles

Weiterführende Links

  • Die Kunsthalle München zeigt vom 4. März – 3. Juli 2016 eine umfangreiche Retrospektive Joaquín Sorollas: Spaniens Meister des Lichts
  • Teilen sie dies bitte sehr gern mit dem #SorollaMuc

Google Art Project: Diverse Bilder
Museo Del Prado (Englisch)
Museo Sorolla (Spanisch)
The Art Institute of Chicago: Catalogue of Paintings by Joaquín Sorolla (Englisch)
The Hispanic Society of Americy - Museum and Library (Englisch)
Twitter: Sorolla Paintings (Spanisch)
Wikimedia Commons - Joaquín Sorolla (Englisch)

Quellenangabe

joaquin-sorolla-y-bastida.org
sorollapaintings.com
The J. Paul Getty Museum: Diverse Bilder

Kommentare
Bild des Benutzers Franziska Herrmann
Faszination Geschwindigkeit
In Anbetracht der Geschwindigkeit und Schnelligkeit in der Sorolla seine Werke erstellt hat, finde ich die Detailtreue sehr bemerkenswert. Man bekommt einen sehr reellen Eindruck vermittelt und kann sich förmlich in die Situation hineinversetzen. Das ist für mich einer der Hauptkriterien, wenn ich mich Werke verschiedener Künstler anschaue - die Unmittelbarkeit und Nähe. Gruß Franziska
4

Bild des Benutzers Fabian Kockartz
Re: Faszination Geschwindigkeit
Hallo Franziska, vielen lieben Dank für deine Meinung. Ja, das fasziniert mich auch gerade bei Sorolla: die Nähe, das Unmittelbare und diese extrem hohe Relevanz seiner Bilder. Eine Frage zu deiner Bewertung: Du hast dem Artikel 4 Sterne gegeben. Was hat dir persönlich gefehlt um den 5. Stern zu vergeben? Ich möchte gerne immer besser Artikel schreiben, von daher vielen Dank für dein Feedback!
0

Kommentieren & Bewerten

Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren sie die Mollom Datenschutzrichtlinie.

Wer schreibt diesen Blog?

Fabian Kockartz: Autor kunst-in-bildern Blog.Mein Name ist Fabian Kockartz. Ich bin begeisterter Onliner und Autor des Kunst-in-Bildern Blogs.

In meiner Freizeit unterstütze ich meine Frau Moitao mit Federkiel & Tinte und schreibe hier über alle Themen rund um die Kunst.

kunst-in-bildern RSS-Feed RSS-Feed abonnieren | E-Mail | Google+

Bilder kaufen: kunst-in-bildern DaWanda-Shop.

Über die Künstlerin Moitao

Das ist Moitao von kunst-in-bildern.

Die Welt in der wir leben ist so interessant. Ich genieß das Leben und liebe es, die Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Die Schönheit, die ich finde, drücke ich durch meine Kunst aus. Zunächst erwecke ich meine Werke zum Leben, auf Kunst-in-Bildern teile ich sie mit der Welt. Ich bin Moitao.

Mehr erfahren...

Neueste Kommentare

Blognetzwerke

Banner von doFollow. | Banner von Bloggerei.de. | Banner von blogoscoop. | Banner von BloggerAmt. | TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste